Die Börse

Würdest du gerne an der Börse dein Geld verdienen? Das investieren an der Börse kann ziemlich einschüchternd wirken und der Start kann eine gewaltige Aufgabe sein. Als erfahrener Investor, kann ich dir nur raten, dich vorher gründlich mit dem Thema zu befassen, bevor du deine ersten Anfänge wagst. Dabei gibt es eine Menge kostenloser Webseiten im Netz, wodurch du traden lernen kannst, jedoch behandeln diese meistens nur die Basics. Das Beste was du tun kannst, ist es ein wenig Geld für einen guten Kurs auszugeben, der dir alles Schritt für Schritt beibringt.

traden lernen

Meine Empfehlung

Traden lernen mit Koko Trading College!

ist für mich bei nahe der beste Trading Kurs den ich je gehabt habe. Er beinhaltet eine Menge Kurse die für Anfänger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet sind. Koko Petkov, der Gründer von Koko Trading College, ist unter anderem selber seit einigen Jahren sehr erfolgreich an der Börse. Dabei weiß er selber, worauf es am Anfang ankommt, um erfolgreich zu sein und schlussendlich auch zu bleiben. Auf sympathische Art und Weise wird dir Koko Petkov sein Expertenwissen vermitteln, da er nicht nur Leuten das Traden beibringt, sondern selber sehr erfolgreich damit ist.

Traden lernen: Was ist Traden?

Der Begriff TRADEN verwirrt jeden Neueinsteiger erst einmal. Dabei heißt der Begriff aus dem Englischen übersetzt einfach nur HANDELN. Der Eigenname TRADEN bezieht sich dabei im Wertpapier-Jargon auf das Handeln mit Wertpapieren, die börslich oder außerbörslich erworben werden können. Entgegen vieler Vermutungen kannst du Wertpapiere nicht nur über die Börse oder bei Banken kaufen oder verkaufen. Nur macht es die Börse einfacher, jemanden zu finden, der Wertpapiere besitzt und verkaufen möchte oder Dir die Deinigen abkauft.

Traden lernen: Einführung
Traden zu lernen ist dabei nicht schwieriger als den Führerschein zu erwerben oder die Bedienung eines neuen Smartphones zu erlernen. Ungewohnt ist das Neue immer. Spannend natürlich allemal. Fürs traden lernen gibt es zwei Möglichkeiten:
– Autodidaktisch das Thema erarbeiten
– Mithilfe eines Leitfadens und den Tipps eines Experten Stufe für Stufe erklimmen

Im ersteren Fall wirst du sicherlich zum Erfolg kommen und die verschiedenen Möglichkeiten erlernen. Die Frage ist nur:

“Zu welchem Preis?“

Erleichtere dir den Einstieg und nutze die Erfahrungen anderer! Erfolgreiche Trader können dir die Insiderfachwelt der Börsengeschäfte auf einfache und verständliche Art aufbereiten und verständlich machen.

Bevor du dir Unterstützung einholst, hier die wichtigsten Informationen, damit du entsprechend deiner Wünsche und Ziele den passenden Einstieg findest!

Traden lernen: Das solltest du wissen!

geld verdienen an der börse

Traden ist in der Fachsprache der Finanzexperten der kurz- und mittelfristige Handel von:
– Wertpapieren (z.B. Aktien)
– Devisen (Geld beziehungsweise Währungen)
– Rohstoffen (Nahrungsmittel wie Getreide oder Erdöl)
– Derivaten Finanzinstrumenten (Derivate wie etwa Optionsscheine)

Es wird dabei als Handelsgrund eine Gewinnerzielungsmotiv unterstellt. Im Gegensatz dazu könntest du Aktien von einem Unternehmen erwerben, um mit einer entsprechenden Anzahl von Stimmen die Geschicke desselben zu beeinflussen. Das liegt im Wesentlichen nicht im Interesse des Traders.

Diese Handlungsabsicht stellt auch den Unterschied zum Investieren dar. Eine Investition ist ein langfristig ausgelegtes Geschäft. Beispielsweise wird der Erwerb einer Aktie damit verbunden, Gewinne durch Dividenden zu erwerben. Beim Traden gilt es kurzfristige und kleine Kursschwankungen auszunutzen und den Handelsgegenstand wieder zu veräußern. Die Haltedauer an dem Wertpapier kann dabei nur wenige Sekunden, Stunden, Wochen oder auch Monate anhalten.

In gewissem Rahmen überschneiden sich Traden und Investieren, die Absichten sind jedoch völlig verschiedene. Bevor du also in die Tiefe des traden lernen hinabsteigst, hilft es zu klären, auf welcher Seite du stehen willst. Was reizt dich am traden lernen wollen? Hast du vielleicht eine falsche Vorstellung von der Materie und wolltest eigentlich nur investieren, um neben deinem Einkommen als Angestellter oder Selbständiger auch Zinsgewinne und Dividenden zu erwirtschaften?

Ist dir bewusst, dass es Monate oder auch Jahre dauern kann, bis du die kleinsten Feinheiten bestimmter Assetklassen verstanden hast und daraus richtiges Kapital schlagen kannst? Es ist nicht anders wie eine Ausbildung als Kaufmann oder Techniker: Theorie ist die Grundlage und Praxis bedarf bis zur Meisterschaft ein stetiges Üben, Üben, Üben.

Oder du nutzt von Anfang die Erfahrungen eines Profis. Koko Petkov hat mit seiner Firma Koko Trading die Essenz des Tradings zusammengefasst und stellt sie Interessierten zur umfänglichen Nutzung zur Verfügung.

Trading als Alternative, Banken und Zwischenhändler die Gewinne einstreichen zu lassen

Bist du immer noch fest entschlossen, traden zu lernen und vor allem, ist dir hundertprozentig bewusst was Traden ist, dann kannst du in Zukunft an den Gewinnen partizipieren, die sonst in den Taschen der Banken und anderer Zwischenhändler gelandet sind. Ob sie nun Versicherungen, Fonds oder Vermögensverwalter heißen, spielt keine Rolle.

Diese Finanzakteure machen mehr oder weniger nichts Anderes, als zwischen dem Gewinnversprechen, das einem Kunden (Sparer oder Investor) gegeben wurde, und den Möglichkeiten von Gewinnen an den Finanzmärkten zu verdienen. Dieser Part kann nunmehr dir gehören.

Schauen wir, welche Werkzeuge die Trader aller Couleur nutzen.

Traden lernen: Das Werkzeug eines Traders

koko trading college

Wie ist der Werkzeugkasten des Traders gefüllt? Das traden lernen ist zuerst einmal, einige Instrumente zu verstehen. In unserem obigen Beispiel des Führerscheinerwerbs ist es unumgänglich, die Bedienung des Fahrzeugs, Verkehrsschilder und Regeln im Straßenverkehr zu kennen. Nichts Anderes sind die Werkzeuge im Finanzhandel.